n

 Kontakt
Anfahrt
Schwanthalerstr. 106, 80339 München

Psychoanalyse und Film - Das Cabinet des Dr. Caligari

Titel:
Psychoanalyse und Film - Das Cabinet des Dr. Caligari
Wann:
Sonntag, 22. März 2020, 17:30 Uhr
Wo:
Filmmuseum München - München, Bayern

Beschreibung

Die Filmreihe Psychoanalyse und Film eine Kooperation des Filmmuseums München und der Akademie für Psychoanalyse, wird fortgesetzt. Das Thema dieser Reihe Psychoanalyse und Film ist "Das Böse"

Das Cabinet des Dr. Caligari

Deutschland 1920 - R: Robert Wiene - B: Hans Janowitz, Carl Mayer - K: Willy Hameister - D: Werner Krauß, Conrad Veidt - 72 min

Der Film war nicht nur durch seine meisterhafte expressionistische Bildsprache ein Meilenstein der Filmgeschichte, sondern auch eine eindringliche Inszenierung des Bösen nach dem Schrecken des Ersten Weltkrieges. Siegfried Kracauer interpretiert ihn als verdrängte Vorahnung des Dritten Reichs. Aus filmpsychoanalytischer Sicht fragen wir danach, welche Identifizierungen er vor hundert Jahren im Publikum auslöste (oder in Frage stellte) und welche heute. Sind Cesare, der somnambule Mörder, und sein Meister, der Psychiater Dr. Caligari, politische Allegorien, oder geht es um Angst vor Auslieferung und Fremdkontrolle? Und wie wirkt der Film heute auf uns, in einer sich erratisch verändernden Welt, in der solche basalen Ängste auch wieder aufkommen?
Einführung und Diskussion: Andreas Hamburger, Salek Kutschinski
Musikalische Begleitung live Sabrina Zimmermann (Violine) & Mark Pogolski (Flügel)
Nähere Informationen finden Sie unter  www.psychoanalyse-film.eu


Veranstaltungsort

Standort:
Filmmuseum München
Straße:
St. Jakobs-Platz 1
Postleitzahl:
80331
Stadt:
München
Bundesland:
Bayern
Land:
Germany
Karte:
Karte

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.